Willkommen beim Niedersächsischen Chorverband

NC INTERN

Außerordentliche Mitgliederversammlung des Niedersächsischen Chorverbandes

nclogo(22.07.2021)  Am Sonntag, dem 31. Oktober 2021, findet von 14:00 bis 17:00 Uhr in der Landesmusikakademie Niedersachsen die außerordentliche Mitgliederversammlung des NC statt. Notwendig wird diese Versammlung, weil Satzungsänderungen beschlossen werden sowie Nachwahlen stattfinden müssen.

Bei dieser Mitgliederversammlung greift erstmals die neue, seit 2019 geltende Satzungsregelung, nach der jeder Mitglieds­verein eine Stimme hat. Dieses basisdemokratische Verfahren erfordert jedoch zur weiteren Planung eine vorherige Anmeldung, bei der die den Verein vertretende Person benannt werden muss (pro Verein kann nur eine Person teilnehmen).

Anmeldeschluss: 23.09.2021

Zum am PC, Tablet und Smartphone ausfüllbaren arrowAnmeldeformular.

Weitere Informationen finden Sie in der Zeitschrift DER CHOR 1/2021 auf Seite 5 und in den Tagungsunterlagen, die den angemeldeten Teilnehmenden vor der Versammlung rechtzeitig per E-Mail zugehen.

JUBILÄUM

Niedersächsischer Chorverband feiert 2022 sein 75-jähriges Bestehen

nclogo(22.07.2021)  Am 1. Februar 1947 wurde in Hannover die Landesgruppe NIedersachsen im Deutschen Allgemeinen Sängerbund gegründet. Den Deutschen Allgemeinen Sängerbund gibt es mittlerweile nicht mehr, er fusionierte am 7. Mai 2005 mit dem damaligen Deutschen Sängerbund zum heutigen Deutschen Chorverband. Die ehemalige Landesgruppe Niedersachsen existiert aber weiterhin – seit 1991 heißt sie Niedersächsischer Chorverband.

Im Februar 2022 jährt sich die Gründung somit zum 75. Male, Grund genug für eine Reihe von Veranstaltungen in 2022 zum Jubiläum. So wird im Rahmen der Landesgartenschau 2022 in Bad Gandersheim am 30. April und 1. Mai mit dem NC als Kooperationspartner ein Chorfest durchgeführt, an dem sich Chöre aus der ChorRegion Süd, aber auch aus den anderen ChorRegionen des NC beteiligen können. Am 22. Juni veranstaltet der NC im Rahmen der CHORTAGE HANNOVER 2022 in der Galerie Herrenhausen einen Festakt zum 75. Jubiläum.

Auch im Rahmen des Projektes „Die Gedanken sind frei” anlässlich des 75-jährigen Gründungsjubiläums des Landes Niedersachsen wird das NC-Jubiläum gefeiert. Darüber hinaus sind weitere Jubiläumsveranstaltungen in den ChorRegionen geplant. Bitte informieren Sie sich auf unserer Website.

CHOR.COM 2021

Helfende Hände für die chor.com 2021 gesucht

chorcom 2021(21.07.2021)  Vom 23. bis 26.09.2021 findet in Hannover wieder die chor.com statt. Mit über 200 Workshops, Konzerten, Masterclasses und einem frei zugänglichen Forum findet die chor.com in diesem Jahr als Live- und Hybridfestival statt. Für den reibungslosen Programmablauf sind der Deutsche Chorverband und sein Kooperationspartner Niedersächsischer Chorverband in diesem Jahr coronabedingt auf sehr viele helfende Hände angewiesen.

Mögliche Einsatzgebiete ab dem 22. September 2021 sind unter anderem Spielstättenleitung, Künstler*innen- und Dozent*innenbetreuung, Ein- und Auslassmanagement, technische Assistenz und Aufbau, Abendkassenbetreuung und vieles mehr. Gesucht werden dafür freundliche und zuverlässige Helfer*innen ab 18 Jahren mit Interesse und Spaß an Chormusik und zeitlicher Flexibilität an allen Veranstaltungstagen. Die Helfer*innen erhalten für ihre Unterstützung neben spannenden Blicken hinter die Kulissen und Veranstaltungen mit bedeutenden Künstler*innen und Dozent*innen der deutschen und internationalen Chor- und Vokalszene auch eine Aufwandsentschädigung.

Weitere Informationen finden Sie im linkHelfer*innen-Aufruf.

Hier geht es zur linkRegistrierung.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte per Mail an mailDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 030 847108930 an die Organisationsleitung der chor.com.

TRANSPARENZREGISTER

Erleichterungen für gemeinnützige Vereine

(11.06.2021)  Die seit 2017 bestehende Beitragspflicht für die Verwaltung des Transparenzregisters wird verändert. Der Deutsche Bundestag hat in seiner Sitzung am 10. Juni 2021 beschlossen, das umstrittene Transparenzregister anzupassen.

Die Anpassungen

Die rückwirkende Zahlungsaufforderung wird zwar nicht gestoppt, allerdings wurden folgende Änderungen beschlossen:

  • Für eine Übergangszeit bis 2023 soll es eine erleichterte Befreiung von der Zahlungspflicht geben.
  • Ab dem Jahr 2024 soll ein Antrag für die Gebührenbefreiung nicht mehr notwendig sein.

Der Bundesmusikverband Chor & Orchester (BMCO), sowie u.a. der Deutsche Olympische Sportbund, das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement und der Deutschen Kulturrat hatten sich für eine Vereinfachung der bürokratischen Regelungen im Kontext des Transparenzregister- und Finanzinformationsgesetz Geldwäsche (TraFinG) eingesetzt.

Zentrales Anliegen des Protests war, eine automatische Eintragung in das Transparenzregister und eine vereinfachte Gebührenbefreiung für die vielen gemeinnützigen Vereine im Bereich der Amateurmusik zu erwirken. Die errungene Lösung bedeutet für die ehrenamtlich und vereinsgetragene Amateurmusik eine große Entlastung.

Welche konkreten Folgen ergeben sich?

Für das Jahr 2024 ist die Umsetzung eines „Zuwendungsempfängerregisters“ geplant, welches die steuerbefreiten Vereinigungen auflisten soll. Ziel ist eine Verknüpfung von Registern und Finanzämtern. Der Freistellungsbescheid soll hier automatisch hinterlegt werden. Vereine werden dann automatisch ins Transparenzregister aufgenommen und müssen nur die sich ergebenden Änderungen kommunizieren. Außerdem trägt der Bund die Registergebühren für befreite gemeinnützige Vereine.

Für die Zeit bis zur Umsetzung eines Zuwendungsempfängerregisters konnten folgende Erleichterungen erzielt werden:

  • Es muss pro Verein noch eine einmalige Antragstellung auf Befreiung der Gebühren bis zum Jahr 2024 erfolgen, wobei es sich hier um eine vereinfachte Art der Antragsstellung handeln soll.
  • Die Vereine werden vom Bundesanzeiger Verlag angeschrieben und um Bestätigung der Gemeinnützigkeit gebeten, eine Übersendung von Nachweisen entfällt.

Durch den verbandsübergreifenden Protest an dem großen Aufwand für die Gebührenbefreiung konnte somit eine bürokratiearme Lösung geschaffen werden: Eine formlose Versicherung ersetzt den bis dato notwendigen Nachweis der Gemeinnützigkeit durch den Freistellungsbescheid.

TERMINVERSCHIEBUNG

Die 12. CHORTAGE HANNOVER finden nunmehr vom 19. bis 26. Juni 2022 statt

logo cth neu 3c klein(22.04.2021)  Aufgrund der weiterhin herrschenden CoViD-19-Pandemie wird die für dieses Jahr geplante 12. Ausgabe der CHORTAGE HANNOVER auf 2022 verschoben. Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung um die Corona-Pandemie übernehmen die Intendanz und das Organisationsteam damit Verantwortung gegenüber dem großartigen Publikum, den Chören, Chorleiter*innen, Künstler*innen und dem Team der Mitarbeiter*innen, denn „normale“ und „unbeschwerte“ Chortage können auch in diesem Jahr leider nicht gewährleistet werden.

2022 wird das für 2020 geplante Programm weitgehend unverändert durchgeführt, d.h. inkl. der Carmina Burana von Carl Orff mit dem Projektchor des Niedersächsischen Chorverband.
Zusätzlich integriert ist am Auftakttag der 5. Regionale Chorwettbewerb des Niedersächsischen Chorverbandes, der als „Empfehlungstest” für den Niedersächsischen Chorwettbewerb dient. Mehr Informationen dazu in Kürze an dieser Stelle.

Über kurzfristige Änderungen halten wir Sie auf dem Laufenden. Dazu empfehlen wir Ihnen das Abonnement des kostenfreien Newsletters der CHORTAGE HANNOVER.

linkZum Programm der CHORTAGE HANNOVER 2022

WWW.FRAG-AMU.DE

Das neue Lexikon der Amateurmusik

frag amu(23.03.2021)  Wer Fragen zu Vereinsgründungen hat, zum Steuer- oder Urheberrecht hat, der fragt Amu – das schlaue Füchslein der Amateurmusik. Amu weiß alles, was nicht zur Musik selbst gehört, aber für das Amateurmusizieren wissenswert ist.

Bei linkfrag-amu.de gibt es bereits viele verschiedene Kategorien mit Artikeln. Weitere Artikel kommen laufend hinzu. In der Suchfunktion können Sie Suchbegriffe oder Ihre Frage an Amu eingeben. Amu wird Ihnen dazu passende Artikel vorschlagen.

Hinter frag-amu.de steht der Bundesmusikverband Chor & Orchester e.V. (BMCO), der Dachverband der Amateurmusik in Deutschland. Zusätzlich werden die durch das Kompetenznetzwerk NEUSTART AMATEURMUSIK erarbeiteten Inhalte für die digitale Wissens- und Informationsvermittlung an die Basis zur Verfügung gestellt. Im Zuge der Corona-Pandemie beantwortet Amu verlässlich die aktuellen Fragestellungen, so dass ein Mehrwert für alle Musik-Ensembles entsteht.

Sämtliche Artikel wurden von Fachleuten geschrieben und werden regelmäßig aktualisiert und ergänzt. Nutzen Sie die Kommentarfunktion oder unser Kontaktformular, um Amu weitere Fragen zu stellen, Anregungen zu geben oder sich zusätzliche Artikel zu wünschen.

Die Programmierung von frag-amu.de wurde im Rahmen des Projekts „Die Verantwortlichen #Digital“ der Akademie für Ehrenamtlichkeit aus Mitteln des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat und der Robert-Bosch-Stiftung gefördert. Der Betrieb und die Redaktion der Plattform werden gefördert von der Beauftragten für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR.

TRANSPARENZREGISTER

Vereine erhalten Post vom Bundesanzeiger Verlag

(18.02.2021)  Aus gegebenem Anlass informiert der NC u.a. über die Hintergründe zu den Gebührenbescheiden des Bundesanzeiger Verlags für die Führung im Transparenzregister, die aktuell an Vereine versendet werden, sowie über das Thema „Gebührenbefreiung“.

Bereits im Jahr 2019 erhielten viele Vereine vom Bundesanzeiger Verlag einen Gebührenbescheid für die Führung des Transparenzregisters über eine pauschale Jahresgebühr von 2,50 Euro (zzgl. MwSt.). Aufgrund der massiven Proteste des Deutschen Chorverbands (DCV) und anderer Verbände wurde im § 24 Abs. 1 Satz 2 Geldwäschegesetz eine Ausnahmeregelung geschaffen: Für gemeinnützige Einrichtungen ist seitdem auf Antrag gesetzlich eine Gebührenbefreiung vorgesehen.

Der NC hatte zusammen mit dem DCV hatte empfohlen, bis Ende 2020 einen Antrag auf Gebührenbefreiung zu stellen. Viele Vereine sind dieser Empfehlung gefolgt und infolgedessen nicht von den aktuellen Gebührenbescheiden betroffen. Nur Chöre, die bis 31.12.2020 keinen Befreiungsantrag gestellt haben, erhalten für die Jahre 2017 bis 2020 einen Gebührenbescheid. Dieser Gebührenbescheid ist aus heutiger Sicht leider nicht anfechtbar. Wir empfehlen zur Vermeidung weiterer zukünftiger Kosten die Beantragung der Gebührenbefreiung.

Weitere Informationen sowie die notwendigen Antragsunterlagen finden Sie auf der Website des linkDeutschen Chorverbands.

Praktikum beim Niedersächsischen Chorverband

(18.10.2018) Der Niedersächsische Chorverband bietet weiterhin die Möglichkeit an, ein vier- bis sechswöchiges Praktikum in der Geschäftsstelle in Hannover zu absolvieren. Das Angebot richtet sich an Studierende und Absolventen der musikalischen und kulturellen Studiengänge, die selbst in einem Chor singen oder am Thema „Chor/Chormusik” interessiert sind sowie Interesse an organisatorischen Aufgaben und an der Kommunikations- und Verwaltungsarbeit eines Verbandes haben.

Wir bieten

  • Einblicke in die Verbandsarbeit von Terminkoordination und Netzwerkpflege bis hin zu Verwaltungsaufgaben und Kommunikation
  • Einblicke in die Planung, Organisation und Mitarbeit bei der Durchführung von Workshops und den CHORTAGEN HANNOVER
  • Teilnahme und Betreuung von weiteren Veranstaltungen im Bereich Chor in der Region
  • Einblicke in den Bereich Chormanagement und die Chorszene in Niedersachsen

Bewerbungen nimmt das Büro des Chorverbandes per E-Mail oder per Post entgegen.

Niedersächsischer Chorverband
Königsworther Straße 33
30167 Hannover
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!